Eindrücke in 360°

Ich habe ja bereits einige 360°-Videos in meinen Post eingebunden, und noch viel mehr findet sich auf meiner YouTube-Seite. Aber erst jetzt fand ich ein WordPress-Plugin, mit ich komfortabel 360°-Fotos einbinden kann. Einfach mit der Maus (oder dem Finger) auf das Bild halten und ziehen. Mit “VR” gelangt man in den Vollbildmodus.

Nur kurz über die Brücke des Singapur Rivers, und bereits bin ich bei der ersten Mall. Das Einkaufszentrum Funan hat ein spektakuläres Design, selbst für Singapur-Verhältnisse. Es enthält sehr viele Computer-, Game-, und Elektronikläden.

Im untersten Stockwerk beginnt eine Kletterwand (links vom Razer-Laden). Es ist übrigens früherer Morgen in der Neujahrs-Woche – deshalb sind so wenige Menschen hier und so viele Läden geschlossen.

Von der Mall gelangt man direkt in den Fort Canning Park. Hier stand früher eine Festung, das erste Regierungsgebäude, sowie ein Obstgarten. Heute ist es ein beliebter Hügel mit vielen Wegen.

Lange vor den Briten – im 14. Jahrhundert – gab es ein Königreich Singapura, von dem aber wenig bekannt ist. Spuren davon wurden ebenfalls auf dem Fort Canning Hill gefunden.

Quer durch den Park und auf der anderen Seite liegt die Orchard Road, die dichteste Shopping-Strasse Singapurs (nicht dass es sonst keine Läden gäbe…)

Bei den Fussgängerstreifen sammeln sich die Leute, aber die meisten sind jetzt in einer der vielen Malls auf jeder Strassenseite.

Einige Einkaufszentren sind in pompösen historischen Bauten, wie die Takashimaya-Mall.

Der Eingangsbereich der Takashimaya-Mall mit meinem Lieblingsbuchladen Kinokuniya (oberstes Stockwerk)

Nun geht es weiter mit der Metro, hier MRT genannt.

Für Schweizer*innen wohl ungewohnt sind die Markierungen auf dem Boden und die Trennwände zu den Zügen.

Ich komme am Bishan-Ang Mo Kio Park an. Der revitalisierte Fluss gefällt mir besonders.

Kommentar hinterlassen

Schreib einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.